Das Laugelegumper

 s´got dagege, de Laugele gumpt – Narrenfahrplan für die Fasnacht 2020

06.01.2020 um 18:00 Uhr, Ausrufen der Fasnacht
31.01.2020 um 20:00 Uhr, Narrenspiel im Konzil
13.02.2020 um 20:00 Uhr, Narrenkonzert der Mainauer Paradiesvögel auf der Mainau
19.02.2020 um 19:30 Uhr, Aufstellen zum Butzenlauf am Schnetztor
20.02.2020 um 06:00 Uhr, Wecken
20.02.2020 um 15:15 Uhr, Narrenbaumsetzen am Obermarkt
20.02.2020 ab 20:00 Uhr, Laugelekeller geöffnet
21.02.2020 um 17:30 Uhr, Aufstellen beim Petershof zum Monsterbaumsetzen
22.02.2020 ab 11:00 Uhr, Narrenmarkt auf der Marktstätte
22.02.2020 ab 20:00 Uhr, Laugelekeller geöffnet
23.02.2020 um 13:00 Uhr, Teilnahme am großen Umzug
23.02.2020 bis 22:00 Uhr ist der Laugelekeller geöffnet
24.02.2020 am Rosenmontag, Johrmakt in Freudental, „all Schaltjohr amol“
25.02.2020 um 15:01 Uhr, Start des Kärrelerennens zum „Großen Preis von Konstanz“
25.02.2020 um 20:00 Uhr, Laugelekeller ist geöffnet
25.02.2020 um 23:30 Uhr, Abmarsch vom Laugelekeller mit Verbrennungspuppe zum Obermarkt
25.02.2020 um 24:00 Uhr, Fasnachtsverbrennung auf dem Obermarkt

s´got dagege, de Laugele gumpt – Gründungsgeschichte der Laugelegumper

Während der vielen Sitzungen im November 1953 zog Sepp Biehler – keiner weiß mehr genau wann – den Entwurf für ein „Laugelegumperkostüm“ aus der Tasche.

Die ersten Larven schnitzten Hans Stingl und Adolf Schmid, weitere Larven wurden im Schwarzwald bestellt. Alfred Riedle, Klaus Meßmer und Adolf Greis trugen das Weiflgold auf und Frau Meßmer, die Mutter von Gumper Klaus, fertigte liebevoll die Fischle.

So sind die Laugelegumper 1954 erstmals öffentlich in Erscheinung getreten und dem Umzug „vorausgegumpt“. Das war die Geburtsstunde der „Konstanzer Laugelegumper“.

Kommentare sind geschlossen.